News

Die auf dem aktuellen Kantonalen Richtplan basierende Gesamtrevision der Ortsplanung von Düdingen wurde am 8. Juni 2016, mit Auflagen, genehmigt. Bereits am 5. Dezember 2016 konnte die Gemeinde Düdingen ein Dossier, mit der Überarbeitung gemäss Genehmigungsbedingungen, zur Vorprüfung schicken. Rund 21 (!) Monate später, am 27. August 2018, wurde das Schlussgutachten zu dieser Vorprüfung durch das Kantonale Bau- und Raumplanungsamt (BRPA) verfasst.
Anfangs Oktober wird der Staatsrat voraussichtlich den neuen Kantonalen Richtplan annehmen. Mit der Annahme wird der Richtplan für die Kantons- und Gemeindebehörden verbindlich (Art. 18 RPBG). Will die Gemeinde Düdingen eine erneute Überarbeitung der Ortsplanung (nach den Vorgaben des neuen Kant. Richtplans) vermeiden, ist die öffentliche Auflage der verlangten Anpassungen im Ortsplanungsdossier bis spätestens 28. September 2018 zwingend. Entsprechend hat der Gemeinderat in den vergangenen Wochen alles unternommen, um mit der Publikation im aktuellen Amtsblatt diesen Termin einzuhalten.

Die öffentliche Auflage erfolgt ab 28. September 2018 während 30 Tagen. Einsprachen sind nur zu den Änderungen im Baureglement und den Dokumenten des Zonennutzungsplans möglich. Die Änderungen im Richtplandossier der Gemeinde befinden sich während dieser Zeit in der öffentlichen Vernehmlassung. Hierzu können allenfalls Bemerkungen und Vorschläge angebracht werden. Nach Abschluss der Auflage erfolgt die formelle Annahme der Dokumente durch den Gemeinderat und die Weiterleitung des Dossiers an das BRPA zur Prüfung und anschliessend zur Genehmigung an die Raumplanungs-, Umwelt- und Baudirektion (RUBD).

 

Wichtigste Anpassungen
Neben den klar durch den Genehmigungsentscheid vorgegebenen Anpassungen, beabsichtigt der Gemeinderat diverse Gebiete, für die im Jahr 2016 die Einzonung verweigert wurde, eine Aufnahme im Gemeinderichtplan. Damit soll die Basis für eine allfällige Einzonung zu einem späteren Zeitpunkt geschaffen werden.
Nach Abschluss der Gesamtrevision der Ortsplanung wird die Gemeinde Düdingen sämtliche Quartier- und Detailbebauungspläne an die neue Ortsplanung anpassen müssen. Vor diesem Hintergrund und auf Empfehlung des BRPA nutzt der Gemeinderat die Gelegenheit und hebt diverse Quartier- und Detailbebauungspläne auf, bzw. präzisiert die Bestimmungen hierzu im Baureglement. Aufgehoben werden nur diejenigen Pläne bei deren Aufhebung klare Bauvorschriften erhalten bleiben und deren Überarbeitung unverhältnismässig aufwendig wäre.
Keine Anpassungen sieht der Gemeinderat in den vorgesehenen Weilerzonen vor. Die RUBD hat den Beschluss zu den Weilerzonen bis auf Weiteres sistiert und wird nach der Genehmigung des überarbeiteten Kantonalen Richtplans einen Entscheid zu diesem Thema fällen.

Politische Würdigung
Der Gemeinderat von Düdingen kann ein gewisses Verständnis für die angespannte Ressourcensituation im BRPA und der RUBD aufbringen. Dies insbesondere vor dem Hintergrund der Arbeiten zum neuen Kantonalen Richtplan. Allerdings führen die langen Verfahren immer wieder dazu, dass die Inhalte der ohnehin schon komplexen Ortsplanungsdossiers von der Realität eingeholt und Anpassungen erforderlich werden. So wurde auch die Ortsplanung Düdingen seit dem Beginn der Arbeiten im Jahr 2007 immer wieder von solchen richtungsweisenden Änderungen beeinflusst. Als Beispiel seien an dieser Stelle nur die seit 2007 erfolgten Gesetzesrevisionen auf Bundes- und kantonaler Ebene in Sachen Raumplanung und die damit verbundenen Paradigmenwechsel in der Siedlungspolitik erwähnt.

Zusätzlich zur öffentlichen Auflage des Dossiers auf der Gemeindeverwaltung und dem Oberamt können Sie die Dokumente auch auf der Webseite der Gemeinde einsehen.

 

 

 

Kontakte:
Bis 2.10.2018: David Köstinger / Leiter Bauamt / Tel. 026 492 74 44 / david.koestinger@duedingen.ch 
.  Ab 3.10.2018: Urs Hauswirth / Gemeinderat / urs.hauswirth@duedingen.ch 

 

 

 

 

 

 

zurück - Druckversion