News

Genereller Entwässerungsplan GEP in der öffentlichen Vernehmlassung vom 13. Oktober - 13. November 2017

Nach Artikel 5 GSchV sollen die GEP in den Gemeinden und interkommunalen Abwasserverbänden einen sachgemässen Gewässerschutz und eine zweckmässige Siedlungsentwässerung gewährleisten. Sie werden namentlich durch ein Entwässerungskonzept umgesetzt, das den Gemeinden bestimmte Massnahmen auf der Ebene der öffentlichen Infrastrukturen auferlegt und den Privatpersonen Vorgaben für die Liegenschaftsentwässerung macht. Die Entwässerungsplanung muss regelmässig an die Entwicklung der Wohnzone angepasst werden. Unsere Gemeinde verfügt bereits seit dem Jahr 2007 über einen GEP neuerer Generation, welcher entsprechend angewendet wurde. Dieser GEP wurde nun nachgeführt und überarbeitet, einerseits auf Grund der baulichen Entwicklung der letzten 10 Jahre sowie der Ortsplanungsrevision und andererseits auf Grund des neuen kantonalen Gewässergesetzes (GewG) und Gewässerreglements (GewR), welche seit 2011 in Kraft sind. Der GEP beinhaltet verschiedene Berichte und Pläne, namentlich das Entwässerungskonzept (in der Bauzone), die Entwässerung ausserhalb der Bauzone, der einzuhaltende Abflussbeiwert sowie die Vorprojekte betreffend der zu sanierenden Abwasserinfrastrukturen oder der neu zu erstellenden Erschliessungen.

Der GEP ist ein Richtplan auf Gemeindeebene. Entsprechend hat der Gemeinderat diesen Richtplan gutgeheissen und führt nun gemäss Art. 78 des Raumplanungs- und Baugesetzes (RPBG) des Kantons Freiburg das Vernehmlassungsverfahren durch.

Der GEP kann während 30 Tagen auf der Gemeindeverwaltung oder auf dem Oberamt eingesehen werden. Während dieser Frist kann jede interessierte Person schriftlich bei der Gemeindeschreiberei oder beim Oberamt begründete Bemerkungen und Vorschläge anbringen.

Die Vernehmlassung dauert vom 13. Oktober bis am 13. November 2017. Während dieser Zeit kann das Dossier bei der Gemeindeverwaltung Düdingen oder beim Oberamt des Sensebezirks in Tafers eingesehen werden.

Bemerkungen und Vorschläge sind schriftlich an den Gemeinderat Düdingen, Postfach 85, 3186 Düdingen oder an das Oberamt des Sensebezirks, Kirchweg 1, 1712 Tafers, zu richten.

zurück - Druckversion